Für die erste Inbetriebnahme

Benutzeravatar
Wolf2000
Beiträge: 636
Registriert: Samstag 19. September 2015, 17:41
Deine Hardware: Banana Pi | R1 | M3 | M2U | M2Berry
Hat sich bedankt: 46 Mal
Danksagung erhalten: 51 Mal
Kontaktdaten:
Status: Offline

Für die erste Inbetriebnahme

Beitragvon Wolf2000 » Freitag 1. Januar 2016, 14:01

erste Inbetriebnahme: Der Banana Pi & Banana Pro

Es gibt zahlreiche Images zum Downloaden von:
http://www.lemaker.org/
http://www.armbian.com/download/
http://www.banana-pi.org/download.html
https://www.bananian.org/download

Zur Vorbereitung:

- Eine SD-Karte mit 8GB Class 10 muss vorhanden sein
- Die Stromversorgung soll min 5V/2A haben,dabei ist zu achten, dass man es nicht am OTG anschließt

Banana Pi
PI.jpg
PI.jpg (54.52 KiB) 3642 mal betrachtet
Banana Pro
PiPro.jpg
PiPro.jpg (52.31 KiB) 3642 mal betrachtet

Beschreiben der SD-Karte:

- Mit dem SDFormatter auf das richtige Dateisystem formatieren
- Option ,,Full Size Adjustment" auf ,,On" setzen
SDFormatter.JPG
SDFormatter.JPG (51.08 KiB) 3642 mal betrachtet

Mit dem Win32DiskImager das Image schreiben lassen
Win32DiskImager.JPG
Win32DiskImager.JPG (20.48 KiB) 3642 mal betrachtet

Mit Write ausführen

Ich wünsche viel Spaß
Gruß Wolf2000
Gebt Euer Wissen weiter :ugeek:
BananaPi /Armbian 4.5- 3.4.109 / Openmediavault 2.x
BananaPi /Armbian Kernel 4.10.12 / Openmediavault 3.x (Test)
BananaPi/ Bananian 15.04 / Openmediavault 2.x
Dell Inspiron One 2205 | Openmediavault 3.0.xx / Kernel 4.7 (Test)​​

https://github.com/Wolf2000Pi
https://discord.gg/u8HzwhU

PiPro
Beiträge: 18
Registriert: Sonntag 14. Februar 2016, 13:52
Status: Offline

Vergrößern der Primären Partition - Speicher komplett belegt

Beitragvon PiPro » Dienstag 15. März 2016, 21:41

Vergrößern der Primären Partition - Speicher komplett belegt
Nach dem Schreiben eines Lubuntu-Image auf einen 32 GB SD-Karte wird immer eine primäre Partition von 3,6 GB Größe angelegt, egal wie die groß die SD-Karte ist.
Mit sudo fdisk /dev/mmcblk0 kann man diese Partition auf 32 GB vergrößern (Anleitung im web).
Mit dem Programm LAUFWERKE im Zubehör-Menü wird diese jetzt auch mit 32 GB angezeigt. Nur sind von den 32 GB
plötzlich nur noch 1,1 GB frei (96,5% belegt), obwohl keine Daten hinzukamen. Kann man den Speicher wieder freigeben oder ähnliches?
Gruß und Dank von PiPro
Banana Pro mit Lubuntu 14.04.1 LTS

Benutzeravatar
Wolf2000
Beiträge: 636
Registriert: Samstag 19. September 2015, 17:41
Deine Hardware: Banana Pi | R1 | M3 | M2U | M2Berry
Hat sich bedankt: 46 Mal
Danksagung erhalten: 51 Mal
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Für die erste Inbetriebnahme

Beitragvon Wolf2000 » Dienstag 15. März 2016, 23:10

Hi PiPro

Es gibt die Möglichkeit über fdisk http://www.fabiandeitelhoff.de/2014/07/ ... ausnutzen/
Das ist ein bisschen gefährlich!
Ich habe auf meinen Pc das Programm Virtualbox mit einer Live Linux CD mit GParted, es gibt aber auch eine GParted live CD.

https://www.google.at/#q=gparted+live da kannst du dir aussuchen welche ISO du brauchst; x86er oder x64er.
Mit diesem Programm ist es sehr leicht, die Partitionen zu vergrößern oder verkleinern.
Aber ich würde in deiner Stelle ein Backup deiner SD-Karte machen mit den Win32DiskImager mit Read (Name.img)
Gruß Wolf2000
Gebt Euer Wissen weiter :ugeek:
BananaPi /Armbian 4.5- 3.4.109 / Openmediavault 2.x
BananaPi /Armbian Kernel 4.10.12 / Openmediavault 3.x (Test)
BananaPi/ Bananian 15.04 / Openmediavault 2.x
Dell Inspiron One 2205 | Openmediavault 3.0.xx / Kernel 4.7 (Test)​​

https://github.com/Wolf2000Pi
https://discord.gg/u8HzwhU

PiPro
Beiträge: 18
Registriert: Sonntag 14. Februar 2016, 13:52
Status: Offline

Re: Für die erste Inbetriebnahme

Beitragvon PiPro » Mittwoch 16. März 2016, 12:37

An Win32DiskImage hatte ich noch garnicht gedacht. Ist ja naheliegend, da ich damit auch das Image erzeugt habe. Gute Idee, werde ich gleich ausprobieren.
Schöner wäre natürlich, wenn das Ubuntu-hauseigene "Laufwerkabbild erstellen" aus dem Programm LAUFWERKE funktionieren würde. Bricht bei mir aber immer wieder ab mit der Fehlermeldung daß das Laufwerk, nicht zu unmounten wäre. Läuft wahrscheinlich irgendein Hintergrundprozeß, der das sperrt.
Gruß und Vielen Dank
PiPro
Banana Pro mit Lubuntu 14.04.1 LTS

PiPro
Beiträge: 18
Registriert: Sonntag 14. Februar 2016, 13:52
Status: Offline

Partition SD-Karte vergrößern

Beitragvon PiPro » Samstag 19. März 2016, 13:25

Der Hinweis von Wolf2000 auf diese Quelle:
http://www.fabiandeitelhoff.de/2014/07/ ... ausnutzen/
war genau richtig. Funktioniert genauso wie beschrieben.
WICHTIG: Andere Quellen im web vergessen am Ende der Prozedur ein Reboot sowie
anschließend "sudo resize2fs /dev/mmcbklop2". Dann hat man zwar eine
Partition, die die gewünschte Größe hat, die ist aber leider zu 96% belegt.
Gruß PiPro
Banana Pro mit Lubuntu 14.04.1 LTS

PiPro
Beiträge: 18
Registriert: Sonntag 14. Februar 2016, 13:52
Status: Offline

Win32DiskImage

Beitragvon PiPro » Samstag 19. März 2016, 13:26

Man kann Win32DiskImage zum Sichern einer Partition verwenden. Also z.B. Lubuntu-SD-Karte aus
Banane raus und in PC rein und mit dem READ-Button sichern.
ABER: Win32DsikImager verlangt als Ziel immer einen Speicher der nicht nur gleich groß sondern
größer als die Quelle ist. Also wenn die Lubuntu-SD-Karte 16 GB hat, reicht eine 16 GB-Karte
als Ziel nicht aus.
UND: Auch wenn Lubunu auf der 16-GB-SD-Karte gerade mal 2 GB belegt, ist das erzeugte Image
16 GB groß.
Gruß PiPro
Banana Pro mit Lubuntu 14.04.1 LTS

Benutzeravatar
Wolf2000
Beiträge: 636
Registriert: Samstag 19. September 2015, 17:41
Deine Hardware: Banana Pi | R1 | M3 | M2U | M2Berry
Hat sich bedankt: 46 Mal
Danksagung erhalten: 51 Mal
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Für die erste Inbetriebnahme

Beitragvon Wolf2000 » Samstag 19. März 2016, 15:59

Hi PiPro
So wie ich dich verstanden habe, wolltest du gleich auf die SD-Karte sichern?
Also wenn du das resize auf der Lubuntu-SD-Karte gemacht hast, dann wird die Größe 16Gb betragen, auch wenn gerade mal 2 GB belegt sind.
Der Win32DsikImager erstellt eine img. von den Partitionen der SD-Karte, also wird das Original Img. ca. 2 bis 2,4Gb haben.
Man sollte nie die ganze große beim resize'n der SD-Karte verwenden, ich hatte auch das Problem das mein erzeugte Image nicht mehr auf die SD passte,der Grund war: ich hatte verschiedene Hersteller der SD-Karten.
Gruß Wolf2000
Gebt Euer Wissen weiter :ugeek:
BananaPi /Armbian 4.5- 3.4.109 / Openmediavault 2.x
BananaPi /Armbian Kernel 4.10.12 / Openmediavault 3.x (Test)
BananaPi/ Bananian 15.04 / Openmediavault 2.x
Dell Inspiron One 2205 | Openmediavault 3.0.xx / Kernel 4.7 (Test)​​

https://github.com/Wolf2000Pi
https://discord.gg/u8HzwhU

Benutzeravatar
The Master
Beiträge: 234
Registriert: Samstag 19. September 2015, 20:29
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Für die erste Inbetriebnahme

Beitragvon The Master » Samstag 19. März 2016, 20:10

Hallo PiPro,

Wenn du die SD-Karte an deinem Rechner anschließt und in win diskImager auf ,,Read" klickst, wird eine Image Datei erstellt. Wenn du aber als Ziel weiter eine SD Karte wählst, wo die Datei geschrieben werden soll (ist zwar möglich, macht aber insofern wenig Sinn ) aber du kannst die Datei nicht als OS direkt über die Banane verwenden.
Daher muss in diesem Fall der doppelte Weg gewählt werden.

1 Quellle (SD Karte ) --> Diskimager (read) Ziel Hdd (nicht vergessen name.img)

2 Quelle (HDD name.img) --> Write Ziel (neue SD Karte)

Solltest die gleiche SD Karte verwenden (Hersteller, Größe, etc )
Mfg. The Master

Rechtschreibfehler sind Spezialeffekte meiner Tastatur und dienen ausschließlich der allgemeinen Belustigung.

Benutzeravatar
DocRobbe
Beiträge: 32
Registriert: Freitag 17. Juni 2016, 11:06
Deine Hardware: Banana Pi Pro mit Armbian 5.20 und OMV 3.x
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal
Status: Offline

Re: Für die erste Inbetriebnahme

Beitragvon DocRobbe » Dienstag 21. Juni 2016, 21:46

Ich habe das Problem, das win32 die Karte nach dem beschreiben mit dem image nicht mehr unter windoof erkannt wird und ich ergo auch keine Kopie der sd-karte erstellen kann...

Benutzeravatar
Wolf2000
Beiträge: 636
Registriert: Samstag 19. September 2015, 17:41
Deine Hardware: Banana Pi | R1 | M3 | M2U | M2Berry
Hat sich bedankt: 46 Mal
Danksagung erhalten: 51 Mal
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Für die erste Inbetriebnahme

Beitragvon Wolf2000 » Dienstag 21. Juni 2016, 21:52

Das stimmt nicht ganz, gib zum Beispiel C:/Users/Wolf2000/Desktop/Test.img ein und drücke auf ,,Read".
Das Formatieren ignorieren !!
Gruß Wolf2000
Gebt Euer Wissen weiter :ugeek:
BananaPi /Armbian 4.5- 3.4.109 / Openmediavault 2.x
BananaPi /Armbian Kernel 4.10.12 / Openmediavault 3.x (Test)
BananaPi/ Bananian 15.04 / Openmediavault 2.x
Dell Inspiron One 2205 | Openmediavault 3.0.xx / Kernel 4.7 (Test)​​

https://github.com/Wolf2000Pi
https://discord.gg/u8HzwhU


Zurück zu „Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast