SATA sehr instabil

iwl
Beiträge: 6
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2017, 08:08
Deine Hardware: banana pi
Status: Offline

SATA sehr instabil

Beitragvon iwl » Donnerstag 8. Juni 2017, 08:20

Hallo,

ich musste feststellen, dass der Bananapi bezüglich SATA sehr empfindlich ist.
Wenn das was dran hängt bootet der gelegentlich nicht, besonders auch wenn die Festplatte hängt.
Inzwischen musste ich sogar feststellen, dass es ähnliche Probleme gibt wenn man die Festplatte an einen USB-SATA-Adapter hängt und das mit einem Raspberry Pi wesentlich stabiler funktioniert.
Die nahe liegende Verwendung als schneller Server mit Gigabit-Ethernet und SATA-Festplatte funktioniert so nicht wie gedacht.

Ingo

Benutzeravatar
Wolf2000
Beiträge: 636
Registriert: Samstag 19. September 2015, 17:41
Deine Hardware: Banana Pi | R1 | M3 | M2U | M2Berry
Hat sich bedankt: 46 Mal
Danksagung erhalten: 51 Mal
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: SATA sehr instabil

Beitragvon Wolf2000 » Donnerstag 8. Juni 2017, 09:55

Ich weiß nicht was du angestellt hast mit Bananian bis du nicht auf den neuesten Stand und ich habe auch den das dein Netzteil zu schwach ist.

Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk

Gruß Wolf2000
Gebt Euer Wissen weiter :ugeek:
BananaPi /Armbian 4.5- 3.4.109 / Openmediavault 2.x
BananaPi /Armbian Kernel 4.10.12 / Openmediavault 3.x (Test)
BananaPi/ Bananian 15.04 / Openmediavault 2.x
Dell Inspiron One 2205 | Openmediavault 3.0.xx / Kernel 4.7 (Test)​​

https://github.com/Wolf2000Pi
https://discord.gg/u8HzwhU

jonisc
Beiträge: 78
Registriert: Montag 22. August 2016, 19:32
Deine Hardware: Banana Pi 1
Raspi 0
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Status: Offline

Re: SATA sehr instabil

Beitragvon jonisc » Donnerstag 8. Juni 2017, 21:24

Bei mir funktioniert alles. Überprüfe mal, ob der Stecker intakt ist und wie @wolf2000 meint: probiere es mal mit einem stärkeren Netzteil.
Schreib uns doch mal die Spezifikationen des Netzteils.
Banana Pi als Server: Nextcloud, VPN SoftEther, Asterisk. Der hat einiges zu tun...
RasPi ZERO als Drucker und Scanner Server mit CUPS und SANE. So kleine PC's gibts wirklich...

iwl
Beiträge: 6
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2017, 08:08
Deine Hardware: banana pi
Status: Offline

Re: SATA sehr instabil

Beitragvon iwl » Freitag 9. Juni 2017, 10:26

Habe ein USB Netzteil 2x 2A, auch schon verschiedene probiert, mit dem Raspberry Pi und gleichem Netzteil läuft es stabiler.

Was soll ich statt Bananian nehmen? Ich brauche ein Debian System als Server.

Samba läuft ja wie geschrieben auch wenig brauchbar langsam.

Benutzeravatar
Wolf2000
Beiträge: 636
Registriert: Samstag 19. September 2015, 17:41
Deine Hardware: Banana Pi | R1 | M3 | M2U | M2Berry
Hat sich bedankt: 46 Mal
Danksagung erhalten: 51 Mal
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: SATA sehr instabil

Beitragvon Wolf2000 » Freitag 9. Juni 2017, 13:04

Armbian
https://www.armbian.com/banana-pi/

Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk

Gruß Wolf2000
Gebt Euer Wissen weiter :ugeek:
BananaPi /Armbian 4.5- 3.4.109 / Openmediavault 2.x
BananaPi /Armbian Kernel 4.10.12 / Openmediavault 3.x (Test)
BananaPi/ Bananian 15.04 / Openmediavault 2.x
Dell Inspiron One 2205 | Openmediavault 3.0.xx / Kernel 4.7 (Test)​​

https://github.com/Wolf2000Pi
https://discord.gg/u8HzwhU

Benutzeravatar
The Master
Beiträge: 234
Registriert: Samstag 19. September 2015, 20:29
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: SATA sehr instabil

Beitragvon The Master » Freitag 9. Juni 2017, 13:17

Hi
Was soll ich statt Bananian nehmen?
Armbian oder Raspbian
Mfg. The Master

Rechtschreibfehler sind Spezialeffekte meiner Tastatur und dienen ausschließlich der allgemeinen Belustigung.


Zurück zu „Hardware“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast