BPI-M3 und das 7" Pollin Display

Benutzeravatar
avoid
Beiträge: 15
Registriert: Samstag 7. Oktober 2017, 16:44
Deine Hardware: Banana Pi M3
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Status: Offline

BPI-M3 und das 7" Pollin Display

Beitragvon avoid » Sonntag 8. Oktober 2017, 15:56

Wer den Banana Pi M3 bei Pollin kauft kommt auch schnell in versuchung das 7" Display für den Banana Pi/Pro mit zu bestellen.
Achtung: Dieses Display ist nicht kompatiebel zum Banana Pi M3!
Das Thema wurde in der Vergangenheit schon einmal in einem anderen Beitrag besprochen.
viewtopic.php?f=8&t=476

Da ich mich grün und blau ärgere das ich das "BL070-LVDS-003" von Pollin nicht mit dem Banana Pi M3 verwenden kann, habe ich nun nach einer anderen Lösung gesucht als einfach nur ein neues Display zu kaufen das passt. Schließlich liegt das andere sonst nur nutzlos rum und dafür war es zu teuer. Wer sich nicht die Mühe machen möchte mit mir nach einer Lösung für das Problem zu suchen, kann sich über Aliexpress das Nachfolgemodell Bestellen welches auch mit dem M3 funktioniert.

Beim M3 wird ein MIPI/DSI Anschluss für Displays verwendet und das Display von Pollin besitzt einen LVDS Anschluss. Da lag es nahe nach einem Adapter von MIPS/DSI auf LVDS zu suchen. Dabei bin ich auf viel heiße Luft in den vermüllten Suchmaschinen gestoßen. Scheinbar gibt es bisher einen IC von Toshiba dafür aber keine Adapterplatine die man einfach verwenden könnte. Es sind ja unterschiedliche Schnittstellen und Protokolle weswegen es leider nicht genügt einfach die Pinbelegung beider Teile zu kennen und ein par Kabel an zu löten wie es bei den GPIO-Displays der fall ist. Wenn meine Recherche richtig ist, ist die LVDS Schnittstelle des Display viel komplexer als die abgespeckte MIPI Schnittstelle des M3. Quasi ist im LVDS die MIPI Schnittstelle mit drin aber umgekehrt fehlt der MIPI Schnittstelle einiges um daraus ein LVDS zu machen. Sollte das sachlich nicht korrekt sein, korrigiert mich bitte.

Da der M3 aber auch einen HDMI Anschluss hat, habe ich mich dann nach einem Adapter von HDMI auf LVDS umgesehen und durfte feststellen das Adapter von VGA, DVI und HDMI zu LVDS quasi in jedem Computermonitor verwendet werden. Darum ist das Internet voll von unterschiedlichen varianten, von denen die meisten so groß wie der Banana Pi M3 sind und noch gerade so auf die Rückseite eines 7" Display passen würden. Das könnte also eine Möglichkeit sein.

Nun frage ich mich, weiter suchen nach einer Adapterplatine für HDMI die mir gefällt oder doch etwas eigenes basteln das den MIPI/DSI auf LVDS umsetzt. Vermutlich wohl eher das erste. Was meint ihr?

Gruß,
Daniel

Benutzeravatar
Wolf2000
Beiträge: 636
Registriert: Samstag 19. September 2015, 17:41
Deine Hardware: Banana Pi | R1 | M3 | M2U | M2Berry
Hat sich bedankt: 46 Mal
Danksagung erhalten: 51 Mal
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: BPI-M3 und das 7" Pollin Display

Beitragvon Wolf2000 » Sonntag 8. Oktober 2017, 17:04

Hi Daniel
Ich kann dir da gar nicht viel weiterhelfen weil ich mich Display und GPIO nicht beschäftige.
Ich habe nur etwas für MIPI/DSI auf LVDS gefunden ob das was hilft ist eine andere Sache?
http://www.ti.com/product/SN65DSI83
Gruß Wolf2000
Gebt Euer Wissen weiter :ugeek:
BananaPi /Armbian 4.5- 3.4.109 / Openmediavault 2.x
BananaPi /Armbian Kernel 4.10.12 / Openmediavault 3.x (Test)
BananaPi/ Bananian 15.04 / Openmediavault 2.x
Dell Inspiron One 2205 | Openmediavault 3.0.xx / Kernel 4.7 (Test)​​

https://github.com/Wolf2000Pi
https://discord.gg/u8HzwhU

Benutzeravatar
avoid
Beiträge: 15
Registriert: Samstag 7. Oktober 2017, 16:44
Deine Hardware: Banana Pi M3
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Status: Offline

Re: BPI-M3 und das 7" Pollin Display

Beitragvon avoid » Montag 9. Oktober 2017, 22:22

ich hab gerade nochmal etwas im netz gesucht und diese zwei Produkte gefunden.
Banana Pi Official 7" LCD Touchscreen Display <- falls wer nicht bei ALI in China bestellen will kann er es also auch bei ROY in den USA, unterscheiden sich nur minimal im Preis bei selber gewählter Lieferzeit.
Adafruit TFP401 HDMI/DVI Decoder to 40-Pin TTL Breakout - With Touch ob der Funktioniert ist fraglich da TTL und nicht LVDS aber bei dem Preis kann man ihn mal ausprobieren.
Eine eigene Adapterplatine mit dem Chip von ti zu erstellen ist mir zu komplex.

Benutzeravatar
avoid
Beiträge: 15
Registriert: Samstag 7. Oktober 2017, 16:44
Deine Hardware: Banana Pi M3
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Status: Offline

Re: BPI-M3 und das 7" Pollin Display

Beitragvon avoid » Mittwoch 22. November 2017, 00:03

Nur kurz zur Info,
ich habe mir mittlerweile einen anderen 7" Touchscreen mit HDMI besorgt.
https://www.pollin.de/p/7-17-78-cm-disp ... vbs-120964
Mit dessen Controllerplatine konnte ich testhalber auch das "BL070-LVDS-003" betreiben allerdings ohne den integrierten Touchscreen.

Das Bild ist beim "BL070-LVDS-003" etwas schärfer und die Farben satter sowie die Hintergrundbeleuchtung dezenter.
Da ich allerdings extra einen Display mit Touchscreen wollte verwende ich nun zähneknirschend den schlechteren Display mit der aufgeklebten Touchscreenfolie. Diese unter Android zu kalibrieren ist mir leider noch nicht gelungen, evtl. hat jemand dazu noch einen Tipp für mich. Scheinbar fehlen Pakete für die Kalibrierungssoftware. Und dann bleibt die Frage wo ich die ermittelten Werte fest eintragen kann.

Benutzeravatar
avoid
Beiträge: 15
Registriert: Samstag 7. Oktober 2017, 16:44
Deine Hardware: Banana Pi M3
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Status: Offline

Re: BPI-M3 und das 7" Pollin Display

Beitragvon avoid » Donnerstag 23. November 2017, 19:58

Hab eben noch etwas rumprobiert.
Fazit: Ich lasse das "HJ070NA-13A" Display vom "BL070-LVDS-003" an der günstigen Controllerplatine. Das Bild kommt mir einfach besser vor und der Touchscreen ist hochwertiger.

Ich muss den Touchscreen nur zum laufen bekommen. Leider hab ich keine Ahnung welche Pins mir da herausgeführt werden. Immerhin habe ich das Datenblatt gefunden (https://www.newhavendisplay.com/app_notes/FT5x06.pdf). Allerdings wenn ich mir das hier so ansehe (http://linux-sunxi.org/Touchscreen#FT5x06) wird es wohl mit i2c angesprochen. Angeblich gibt's auch einen ft5x_ts.ko Treiber für Android Tablets.
Ich werde mich wohl noch einige Zeit damit rum schlagen bis es geht wie gewollt. :(

Ach übrigens ... ich hab an die Controllerplatine beim nicht bestückten USB-Anschluss ein Kabel angelötet. Jetzt kann ich das Display mit 5V über USB betreiben, es zieht ja nur max. 550mA die der BPI-M3 locker über USB raus geben kann. ;)

---nachtrag---
Oder auch nicht. Wenn der Display vom USB versorgt wird geht er zwar an aber der BPI-M3 nicht. Jetzt hab ich einen USB-Hub dafür genommen (also extra Netzteil über das ich auch den BPI-M3 versorgen kann) und euch noch ein Bildchen gemacht auch wenn es nicht viel zeigt.
20171123_202414-k.jpg


Zurück zu „Banana PI M3“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast